Das eigene Business neu erfinden: Dieser Event-Gastronom verkauft jetzt online Premium-Beef

Moritz Crone-Rawe von Rolling Taste beim großen Aufkochen

“Das hätte unser Jahr werden sollen”, sagt Moritz. Die Auftragsbücher seines Catering-Service Rolling Taste waren voll. Doch dann kam Corona. Alle Events wurden schlagartig abgesagt – und Rolling Taste erlebte genau das, was viele kleine Unternehmen aktuell durchstehen müssen.

Was nun, fragten sich Moritz und sein Mitgründer Timon. Kurzer Prozess: Sie erfanden ihr Geschäft noch einmal völlig neu. Dabei ist ihre Lösung nicht nur bewundernswert mutig – sie könnte sogar als innovatives Vorbild für die derzeit gebeutelte Gastro-Szene dienen.

“Nicht einfach so aufgeben”

Was eigentlich als Catering für ein großes Marketing-Festival gedacht war, machten die beiden zur neuen Geschäftsidee: Unter dem Namen One Beef verkaufen sie nun online Fleisch aus einer Rinderzucht in der Nähe von Kiel. Die zotteligen Hereford-Kühe grasen den ganzen Tag auf der Wiese, eine Endmast findet nicht statt. 

Nach dem Konzept  „Nose to Tail” verarbeitet die One-Beef-Crew das komplette Tier. Von Steaks über Pulled Beef bis zur Rinderkraftbrühe wird kein Fleisch vergeudet. Ihr Knowhow aus mehr als 5 Jahren Catering-Service setzen Moritz und Simon also nun für einen digitalen Lieferservice ein. Bestellen kann man die exklusiven Fleisch-Boxen im Onlineshop auf www.onebeef.net.

“Man fängt nochmal bei null an”

Der eigene Onlineshop fühlt sich für Moritz fast wie eine komplette Neugründung an: “Man muss sich an alles wieder herantasten.” Das merkt er vor allem beim Marketing. Denn das basierte bei Rolling Taste bislang fast ausschließlich auf Empfehlungen.

“Unser Konzept war immer, wir kochen gut, den Leuten schmeckt’s und das erzählen sie weiter”, erklärt Moritz. Nun müssen er und sein Team sich auf einmal mit Social-Media-Marketing auseinandersetzen. Die richtigen Texte und Bilder für Instagram, Facebook und Co. zu finden, ist für sie noch weitgehend Neuland. Auch mit Videomaterial wird gerade experimentiert. Ein erstes Ergebnis seht ihr auf dem YouTube-Kanal von Rolling Taste.

Der Lohn der harten Arbeit

Was man jetzt schon sagen kann: Die Mühe, die in die neue Business-Idee geflossen ist, hat sich gelohnt. In den ersten Wochen haben die Caterer über den One-Beef-Shop sieben ganze Rinder verkauft. Die meisten Pakete haben sie selbst direkt in Hamburg ausgeliefert. So konnten sie zumindest einen Teil der immer noch laufenden Betriebsausgaben decken.

Deswegen möchten Moritz und Timon das Versandgeschäft auch nach der Corona-Krise weiterbetreiben. Mehr noch: Aus One Beef soll One Chef werden. Dabei werden zu jedem Rezept nicht nur die passenden Zutaten geliefert, sondern auch noch ein ausführliches Video zum Mitkochen.

Die Corona-Krise hat Moritz und Timon einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Doch aufzugeben, ist nicht ihr Stil. Stattdessen gehen sie neue Wege und zeigen mit Mut und Kreativität, dass eine Krise auch immer neue Chancen bereithält.

Noch mehr zu Rolling Taste und One Beef seht ihr in unserem Videointerview mit Moritz.

Stefan Sturm
Stefan ist Redakteur bei Jimdo und schreibt zu allen Themen rund um Website, Online-Shop und Selbstständigkeit. Seine Freizeit widmet er guten Filmen, Spielen und Büchern.