Dieses kleine Mode-Label macht es vor: Was Nachhaltigkeit wirklich bedeutet

Designerin Birgit beim Bearbeiten eines neuen Kleidungsstückes in ihrem Atelier von SPECTRUM
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on print

Birgit liebt Nachhaltigkeit. Anders als bei großen Modeketten ist das für sie kein Marketing-Sprech. Mit ihrem Modelabel SPECTRUM fertig und verkauft sie wirklich umweltschonend und fair – lokal in Hamburg und Eckernförde sowie online. Die Grundlage für ihre Geschäftsidee entstand bereits in Kindertagen, doch brauchte es noch eine einschneidende Erfahrung auf ihrem Karriereweg, bis es zur finalen Umsetzung kam. 

Business-Steckbrief: SPECTRUM

  • Location: Hamburg
  • Branche/Produkt: Nachhaltige Mode
  • Wer steckt dahinter: Gelernte Designerin Birgit
  • Gründungsjahr: 2013
  • Website: www.spectrum-fashion.de

“Die Idee für SPECTRUM loderte schon immer in mir”

Birgit hat schon früh gelernt, was ein respektvoller Umgang mit Ressourcen bedeutet – zum einen durch ihre Zeit an der Waldorfschule, zum anderen durch ihre Eltern, die aktive Mitglieder bei Greenpeace waren. Spaßige Ausflüge am Wochenende bestanden oft aus gemeinsamen Müllsammeln in Arbeitsgruppen. Daraus entstand ein besonderes Verständnis für die Umwelt und gleichzeitig das Fundament für ihre Geschäftsidee von SPECTRUM. 

Der finale Anstoß kam nach einer sehr kurzen, aber prägenden Zeit bei einem konventionellen Modelabel, direkt nach dem Design-Studium. “Für mich war es wirklich ein Horror-Jahr. Im Design-Prozess wurde alle vier Wochen ein riesiger Berg Kleidung weggeschmissen. Dieses Vermüllen, diese Massenproduktion – das war ganz furchtbar für mich.” Angetrieben davon gründete Birgit 2013 ihr eigenes Label und schlug damit eine komplett entgegengesetzte Richtung ein.

Designerin Birgit in ihrem Element.

“Wir wollen keine Rabattschlachten”

Grundlage für SPECTRUMs Designs sind Stoffe aus Überproduktionen, also Materialien, die sonst in der Tonne gelandet wären. Zu 90 Prozent bezieht Birgit diese Stoffe von europäischen Zwischenhändlern. Durch klassische, schlichte Designs kann die Kleidung unabhängig von zeitlich begrenzten Trends getragen werden: “So umgehen wir die Rabattschlachten am Ende der Saison!”. 

Jedes bei SPECTRUM gekaufte Kleidungsstück ist eine langfristige Investition. Deshalb berät Birgit ihre Kunden gerne im persönlichen Gespräch. Vor diesem Hintergrund ist auch ihre Online-Präsenz entstanden, denn nicht alle nachhaltigen Fashionistas kommen aus dem hohen Norden. “Mein Onlineshop war eine ganz schöne Hau-Ruck-Aktion. Als Design-Liebende war ich aber total begeistert, wie toll alles bei Jimdo aussieht und wie einfach sich die Navigation gestaltete!”.

Einfach online verkaufen. Mit Jimdo.

Ein besonderer Service: Beratung auch nach Feierabend

Birgit nimmt sich gerne Zeit für den direkten Kundenkontakt, egal ob online oder offline. Um die persönliche Beratung auch ihren berufstätigen Kunden zu ermöglichen, hat sie sich etwas Besonderes einfallen lassen: Auf Anfrage öffnet sie ihr kleines Atelier unweit der Hamburger Alster auch nochmal in den Abendstunden, wenn ihre Kunden Feierabend haben. Ein Service der gerne angenommen wird – und den Unterschied zwischen SPECTRUM und anonymen Warenhäusern nochmal verdeutlicht. 

Das gemütliche SPECTRUM-Atelier von Birgit befindet sich unweit der Hamburger Alster.

“Ein bisschen verrückt muss man schon sein”

Der Schritt in die Selbstständigkeit war im Nachhinein eigentlich keine große Überraschung, denn der Unternehmergeist schlummerte schon lange in Birgit. Von ihrer Großmutter lernte sie bereits mit fünf Jahren das Nähen, ihre Eltern  waren ihr  Leben lang selbstständig: “Die Motivation was Eigenes zu machen wurde mir quasi in die Wiege gelegt!”. 

Als Birgit ihre feste Anstellung kündigte, waren viele ihrer Freunde geschockt: “Du bist doch bekloppt!”. Aber das Thema Sicherheit hatte für Birgit nie einen großen Stellenwert. Ihre Prinzipien und Werteinstellungen dagegen umso mehr. Birgit wollte einfach mal was versuchen, was wagen: “Ich wusste, wenn ich es jetzt nicht mache, dann nie!”. Also entschied sie sich für den vielleicht weniger abgesicherten, aber eigenen Weg. Und damit auch für die Freiheit, die Dinge so anzupacken, wie sie es für richtig hält – mit Erfolg.

Mit Liebe zum Detail: In jedem gefertigten Kleidungsstück steckt viel Herzblut.

Mehr zu Birgits Designs, Materialien und Werten erfahrt ihr auf SPECTRUMs Website. Auch auf Instagram ist Birgit mit ihrem Mode-Label unterwegs. Klickt mal rein und lasst euch inspirieren!

Und falls ihr euch fragt, wer die tollen Fotos von Birgit geshootet hat: Das war Fotografin Sarah!

Katharina Mühe
Katharina ist Content Creator bei Jimdo und immer auf der Suche nach inspirierenden Geschichten von Menschen, die für ihre Leidenschaft brennen. In ihrer Freizeit kocht sie gerne, ist viel mit Freunden oder in der Natur unterwegs.
Passende Produkte

Jimdo Website