Tipps für Onlineshops: Wie ihr Kunden helft, schnell das richtige Produkt zu finden

Versucht einmal, ein Smartphone oder ein Paar Wanderschuhe online zu kaufen. Ihr werdet schnell feststellen: Die Auswahl ist einfach viel, viel, viel zu groß. Irgendwie hat jedes Produkt seinen Reiz und ehe ihr euch verseht, werdet ihr von den Auswahlmöglichkeiten erschlagen.

In dieser frühen Phase des Kaufvorgangs kann eine Kaufberatung euren Kunden eine große Hilfe sein. Wie aber kann eine solche Beratung online aussehen?

Wir zeigen euch, was sich über die letzten Jahre in vielen kleinen und großen Onlineshops bewährt hat und wie ihr euren Kunden helft, das richtige Produkt in eurem Shop zu finden.

  1. Wie hilft eine Kaufberatung euren Kunden?
  2. So schreibt ihr eine Kaufberatung
  3. Die wichtigsten Infos herausfiltern
  4. Bleibt einfach

Wie hilft eine Kaufberatung euren Kunden?

Eine Kaufberatung ist für eure Besucher ein Wegweiser zum Ziel. Diese “Beratung” ist ein kurzer Text, der Kunden bei der Orientierung hilft – als würdet ihr eure Besucher im Geschäft empfangen und sie zum richtigen Regal im Shop führen.

So kann eine Kaufberatung auf eurer Startseite, der ersten Seite eures Shops oder auch auf Kategorieseiten eine hervorragende Hilfestellung für eure Kunden sein. Beispiele findet ihr später in diesem Artikel.

Der Vorteil für euch: Durch eine Kaufberatung könnt ihr eure Verkäufe steigern, indem die “Absprungrate” (Bounce Rate) eurer Kunden geringer wird.

  • Ihr erzeugt Vertrauen und untermauert eure Expertise, indem ihr euer Wissen mit anderen teilt. Eure Kunden werden daher eher bei euch kaufen als bei eurer Konkurrenz.
  • Gebt euren Kunden schnell die Möglichkeit, sich zu entscheiden. Dann fühlen sie sich nicht überfordert und verlassen auch nicht eure Seite.
  • Ihr reduziert Retouren, indem ihr eure Kunden zu dem Produkt führt, das am besten zu ihnen passt.

Eine Kaufberatung kann auch eurer SEO auf die Sprünge helfen. Die Fragen in eurer Anleitung eignen sich perfekt für Keywords, um mehr Kunden über Google anzulocken.

 

So schreibt ihr eine Kaufberatung

Eure Zielgruppe sieht euer Produkt vielleicht zum ersten Mal und weiß so gut wie gar nichts darüber. Mit einer Kaufberatung gebt ihr diesen Kunden eine anschauliche und strukturierte Übersicht über die grundlegenden Produkteigenschaften und helft ihnen bei den wichtigsten Entscheidungen.

So erstellt ihr eine Kaufberatung:

  1. Sammelt Kundenfragen aus euren E-Mails, Social-Media-Kanälen und Verkaufsgesprächen. So findet ihr heraus, bei welchen Entscheidungen eure Kunden die meisten Probleme haben.
  2. Erstellt eine Liste mit den wichtigsten Antworten: Was wollen eure Kunden in der Regel wissen, was sie (noch) nicht auf eurer Website erfahren oder meist überlesen?
  3. Erstellt eine kurze Anleitung in 3-5 Sätzen. Diese “Anleitung” fügt ihr dort auf eurer Seite hinzu, wo sich eure Kunden für die nächsten Schritte entscheiden.
  4. Bittet Testleser darum, unverständliche Wörter zu markieren und fragt sie, ob sie sich nach dem Lesen eurer Beratung in der Lage fühlen, das für sie richtige Produkt zu finden.
  5. Veröffentlicht eure Kaufberatung auf eurer Website und optimiert sie für Suchmaschinen.

 

Die wichtigsten Infos herausfiltern

Die größte Herausforderung beim Schreiben einer Kaufberatung ist es, sich auf die wichtigsten Antworten für eure Kunden zu beschränken. Schnell glaubt man als Shop-Besitzer nämlich, möglichst alle Fragen beantworten zu wollen – was Kunden am Ende nicht weiterhelfen wird.

Ein Trick kann euch helfen, diesen Fokus zu finden: Schreibt eure Kaufberatung wie einen Filter.

  1. Beginnt mit der ersten sehr allgemeinen Entscheidung, die Kunden in eurem Shop treffen werden. Zum Beispiel: Winterschuhe oder Sommerschuhe?
  2. Führt sie dann zur nächsten Frage. Für welchen Zweck: Sport, Business oder Freizeit?
  3. Und leitet dann über zur genaueren Einordnung: welches Material?

In einem Beispiel könnte die Kaufberatung für einen Onlineshop für Schuhe so aussehen:

Benötigen Sie Schuhe für warmes oder für kaltes Wetter?
Wanderschuhe aus Leder eignen sich am besten für warmes Wetter. Sie schwitzen weniger darin, was für weniger Blasen an ihren Füßen sorgt. In kälteren Gebieten sind Schuhe aus Synthetik-Material die beste Wahl. Sie sind besser isoliert und halten ihre Füße wohlig warm.”

In einem Onlineshop für T-Shirts könnte eine Kaufberatung wiederum so formuliert sein:

“Unsere Basic T-Shirts sind der ideale Begleiter für den Alltag – ganz gleich ob zum Unterziehen oder als schlichtes Kleidungsstück zur Jeans. Oder suchen Sie nach einem Hingucker? Dann schauen Sie sich unsere Shirts mit Aufdruck an. In beiden Kategorien finden Sie T-Shirts von elegant bis ausgefallen – übrigens immer aus fair gehandelter Baumwolle.”

Grundlegende Infos wie diese helfen neuen Kunden dabei, besser zu verstehen, nach welcher Art von Wanderschuhen oder T-Shirts sie eigentlich suchen. Damit sorgt ihr dafür, dass sich eure Kunden bei ihrer Kaufentscheidung wohler fühlen.

Mithilfe einer Kaufberatung entdecken eure Kunden, welche Fragen sie stellen sollten. Das unterscheidet sie von einer FAQ-Seite, auf der nur Fragen stehen, die eure Kunden bereits haben.

 

Bleibt einfach

Denkt daran, dass ihr diese Kaufberatung für Leute schreibt, die vielleicht noch nie ein Produkt bei euch gekauft haben. Deswegen solltet ihr wichtige Fachbegriffe in einfachen Worten erklären.

Ihr seid euch nicht sicher, ob euer Text verständlich genug ist? Dann fragt eure Freunde, ob sie einen Blick darauf werfen können. Bittet sie, jedes Wort anzustreichen, das sie nicht verstehen.


Kunden informieren sich gern im Internet, bevor sie ein Produkt kaufen. In dieser Phase kann eine Kaufberatung sehr hilfreich sein. Sie ist in eurem Shop eine effektive, vertrauensschaffende Ergänzung zu übersichtlichen Preislisten sowie eurer “Über mich”-Seite, auf der ihr euch Besuchern vorstellen könnt.