Wie ihr Videos auf eurer Website einbindet und eure Besucher beeindruckt

Zwei Unternehmer nehmen ein Video für ihre Website auf
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on print

Wenn ein Bild mehr als tausend Worte sagt, wie viele Worte sagt dann erst ein Video? Bestimmt ganz schön viel. Bei einer Umfrage der Video-Marketing-Agentur Wyzowl geben beispielsweise 87 Prozent der Befragten an, dass Bewegtbild-Inhalte für mehr Traffic auf ihrer Homepage sorgen. Und das führt unterm Strich zu mehr Umsatz.

Natürlich könnt ihr Videos auch auf eurer Website einbinden – als Video-Header, Video-Hintergrund oder als Fullscreen-Video. 

Doch wie setzt ihr Videos so ein, dass sie die gewünschte Wirkung erzielen? Und vor allem mit welchen Inhalten könnt ihr bei eurer Zielgruppe punkten? Antworten auf diese und weitere Fragen findet ihr in diesem Artikel.

Für welchen Content eignen sich Videos besonders?

Dank Smartphones und günstigen Videokameras war es noch nie so einfach, hochwertige Filme auch ohne Hilfe vom Profi zu produzieren. Im Prinzip könnt ihr (fast) alles filmen. Es sollte allerdings zu eurem Business passen und euren Zuschauern einen Mehrwert bieten. Filmt ihr euch beim genüsslichen Sonntagsfrühstück, ist das vielleicht interessant, wenn ihr Foodblogger seid. Aber wohl eher nicht, wenn ihr euer Geld als Schlosser verdient.

Deswegen haben wir hier ein paar Video-Vorschläge für euch, mit denen ihr euren Besuchern einen echten Mehrwert bieten könnt.

Bring dein Business online. Mit Jimdo.

1. Anleitungen & Erklärvideos

Bestimmt habt ihr euch schon einmal auf YouTube ein Video dazu angesehen, wie man einen Fahrradschlauch flickt oder eine Weihnachtsgans zubereitet. 

Auch ihr könnt so einen Erklärfilm drehen und zeigen, dass ihr ein echter Profi auf eurem Gebiet seid. So sprecht ihr potenzielle Kunden an, auch weit über eure Region hinaus.

Tutorial, Guide, Anleitung, Lehrfilm … egal, wie ihr euer Video nennt, im Endeffekt geht es immer um dasselbe: Ihr erklärt euren Zuschauern möglichst anschaulich, wie etwas funktioniert. Verkauft ihr Plätzchen-Zutaten zum Selberbacken, zeigt ihr in eurem Video, wie das perfekte Mini-Gebäck auf jeden Fall gelingt. Seid ihr ein Business-Coach, erklärt ihr interessierten Managern, wie sie effektiv mit ihrem Team kommunizieren können.

Wichtig ist dabei, dass eure Tipps und Erklärungen zu eurem Business passen. Und dass ihr glaubwürdig auftretet und über Dinge redet, mit denen ihr euch tatsächlich auskennt. Das Publikum im Internet ist sehr kritisch und erkennt schnell, wenn ihr ihm etwas vormachen möchtet.

Erstelle
deine Website
mit Jimdo

Jedes Business braucht eine eigene Homepage. Mit Jimdo gestaltest du deine in nur wenigen Schritten.

2. Produktvideos

Manchmal macht ihr die tollsten Produktfotos und schreibt die überzeugendsten Produktbeschreibungen, doch was euer Produkt genau kann und wie man es benutzt, will einfach nicht so wirklich klar werden. Ein Video, welches das Produkt im Einsatz zeigt, ist hierfür genau die richtige Lösung.

Manchmal ist es auch eine gute Idee, nicht nur das Produkt selbst, sondern auch seine Umgebung vorzustellen. Vermietet ihr zum Beispiele eine Ferienwohnung, bietet sich ein Video an, das nicht nur eure Wohnung im Detail zeigt, sondern auch das schöne Umland.

Auf diese Weise lernen eure Besucher euer Produkt besser kennen und sind geneigter, es zu kaufen oder zu buchen.

3. Stellt euch und eure Arbeit vor

Als Selbständige verkauft ihr nicht nur eure Produkte, sondern auch euch selbst. Daher ist es besonders wichtig, eine Verbindung zu euren Kunden aufzubauen. Offline geht das recht einfach über persönlichen Kontakt, online klappt das über eure Website – vor allem mithilfe einer tollen “Über mich”-Seite.

Diese könnt ihr mit Videos über euch, euer Team und eure Arbeit aufpeppen. Zeigt, was euch antreibt und wie ihr euch jeden Tag aufs Neue voller Energie in eure Arbeit stürzt. Das macht euch nahbar und sympathisch und bringt euch Pluspunkte bei euren Besuchern. Und das macht sich am Ende in eurem Umsatz bemerkbar.

Wie so oft im Leben gilt auch bei Video-Inhalten: Weniger ist mehr. Überflutet eure Besucher nicht mit zu vielen bewegten Bildern in jeder Ecke. Überlegt euch stattdessen, an welcher Stelle ein Video Sinn macht. Also am besten dort, wo Text und Bild nicht genügen, um etwas so gut wie möglich zu beschreiben.

Video auf Website einbinden: Wie geht das?

Bei Jimdo könnt ihr Videos ganz schnell mit wenigen Klicks einfügen. Dazu geht ihr wie folgt vor:

  • Ladet euer Video zunächst auf einer Video-Plattform wie YouTube oder Vimeo hoch.
  • Öffnet danach eure Jimdo Website und wählt im Bearbeitungsmodus einen Block mit Bildinhalten aus.
  • Klickt auf den Block und wählt dann in der Menüleiste Video auswählen.
  • Fügt den Link zu eurem Video ein und fertig!

Je nachdem, für welchen Block ihr euch entschieden habt, startet euer Video anders. Bei einem Bild-Block können eure Besucher euer Video mit einem Klick auf den Play-Button abspielen – inklusive Ton. Mit einem Titel-Block startet euer Video automatisch ohne Ton.

TIPP: Habt ihr euch für einen Titel-Block entschieden, könnt ihr Elemente wie Text und Buttons nach Belieben ein- und ausblenden. Ihr entscheidet selbst, ob euer Video im Vordergrund stehen oder als Hintergrund dienen soll.

Wo bindet ihr eure Videos am besten ein?

Wo auf eurer Website platziert ihr eure Videos nun am besten? Nun, das kommt ganz darauf an, was ihr damit erreichen wollt. Hier sind ein paar Ideen für euch:

Video-Header

Der Header steht ganz oben auf eurer Seite und ist in der Regel das erste, was eure Besucher sehen. Ein Video-Header ist besonders effektiv, da er eure Aufmerksamkeit sofort fesselt.

Ein idealer Platz für einen Video-Header ist daher eure Startseite. Ein Video, das euer Produkt oder eure Dienstleistung im Einsatz zeigt, verschafft eure Besucher gleich nach dem Aufrufen eurer Website einen ersten Eindruck von eurem Angebot. So habt ihr sie vielleicht noch nicht überzeugt, doch zumindest habt ihr das Interesse eurer Besucher geweckt.

Auch ein atmosphärischer Videoclip kann eine gute Wahl für einen Video-Header sein. Beispielsweise eine ruhige Szene am Strand, bei der sich bis auf den Wellengang nur wenig bewegt. So erzeugt ihr eine entspannte Stimmung, die sowohl für Psychotherapeuten als auch für Kurhotels funktioniert.

TIPP: Die wenigsten mögen es, wenn ihnen nach dem Aufrufen einer Website laute Musik oder Geräusche entgegen plärren. Euer Video-Header sollte daher ohne Ton starten und seine Aussage nur mithilfe von Bildern vermitteln.

Video-Hintergrund

Möchtet ihr ein Video als Hintergrund für eure Texte und andere Inhalte einsetzen, solltet ihr darauf achten, dass in eurem Film nicht zu viel los ist. Denn schließlich sollen sich eure Besucher auf das konzentrieren können, was im Vordergrund passiert. Einen Text über die neuste Kameratechnik zu lesen, ist gar nicht so einfach, wenn im Hintergrund mehrere Autos in Zeitlupe explodieren.

Zentral auf eurer Website

Ein zentral platziertes Video lädt direkt zum Draufklicken ein. Am besten ergänzt ihr den Clip noch mit einer kurzen Beschreibung, damit eure Besucher eine Idee davon haben, worum es geht.

Mit der zentralen Platzierung kommt auch dem Inhalt des Videos eine zentrale Rolle zu. Wichtige Inhalte wie Erklärfilme oder die Vorstellung eurer Unternehmenswerte sollten hier die erste Wahl sein. Fehl am Platz sind dagegen Videos, die keinen inhaltlichen Zusatzwert vermitteln. Ein hübsches Bergpanorama ist daher die falsche Wahl.

Videos sind immer Teil eines großen Ganzen

Videos faszinieren. Sie erregen Aufmerksamkeit, vermitteln eine bestimmte Botschaft und sprechen eure Besucher auf emotionaler Ebene an. Ihr zeigt euren Kunden, wie euer Produkt funktioniert, aussieht und sich anfühlt. Und am Wichtigsten: Videos bringen eure Besucher dazu, kurz innezuhalten, bevor sie weitere Informationen aufnehmen. Auf euer Video sollten also die Infos folgen, die eure Besucher zum Kaufen anregen – zum Beispiel Produktbeschreibungen oder wichtige Infos zu eurer Dienstleistung.

Nun wisst ihr, wie ihr Videos auf eurer Website einbinden und mit welchen Inhalten ihr eure Besucher überzeugen könnt. Probiert es am besten gleich einmal aus!

Erstelle
deine Website
mit Jimdo

Jedes Business braucht eine eigene Homepage. Mit Jimdo gestaltest du deine in nur wenigen Schritten.

Bring dein Business online. Mit Jimdo.

Stefan Sturm
Stefan ist Redakteur bei Jimdo und schreibt zu allen Themen rund um Website, Onlineshop und Selbstständigkeit.
Passende Produkte

Jimdo Website